Fahrradlampen im Test: die besten mit Batterien

Fahrradlampen mit Batterien sind praktisch und handlich. Die besten im Test mit LED und AAA oder AA Betrieb sollen hier vorgestellt werden.

Beim Kauf einer Fahrradbeleuchtung sollte neben einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis insbesondere auf eine benutzerfreundliche Montage, einen festen, sicheren Sitz, eine ausreichende Leichtweite sowie Lichtintensität geachtet werden.

Wir haben Testberichte mit positiven Käuferrezensionen verglichen und möchten unsere Rückschlüsse in der folgenden Top 10-Liste „Fahrradlampen im Test: die besten 10 mit Batterien“ nennen.

Fahrradlampen – Der Vergleich

1. Lunartec PE-1645 superhelles LED-Fahrradlampen Set: Dieses Kombi-Angebot aus wasserresistentem roten LED-Positions-Licht und weißem LED-Strahler punktet bei sicherheitsliebenden Fahrradfahrern mit einer einfachen Befestigung, einer guten Passform und einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

2. Smart LED-Batterielampe Fahrrad, 220907: Und warum sollte diese weiße 0,5 Watt-LED-Hochleistungslampe nicht in unserem Fahrradlampen-Test fehlen? Weil sie laut Kundenmeinung mit einem guten, festen Sitz, einer hellen Leuchtintensität und einer hochwertigen Verarbeitung im Praxistest glänzt.

3. Smart LED Fahrrad-Rücklicht: Laut Aussage zufriedener Kunden besticht diese wasserfeste Fahrradlampe inklusive drei Funktionen und einer Leuchtweite von bis zu 600 Metern mit einem günstigen Preis, einer stromsparenden Funktion und nicht zuletzt mit dem Betrieb herkömmlicher AAA-Batterien. Grund für uns, auch dieses Rücklicht in unsere „batteriebetriebene Fahrradlampen“-Bestenliste zu integrieren.

4. Lezyne Superdrive: Von der Redaktion von „Roadbike“ regnete es den ersten Platz bzw. den Titel Testsieger in der Ausgabe 12/2012. Mit in dieses erfreuliche Testergebnis dieser Stablampe eingeflossen sind unter anderem die kompakte Form und die überzeugende Leuchtstärke im Praxistest.

5. Philips SafeRide LED Fahrradlicht: Dieses 80 Lux batteriebetriebene Fahrradlicht inklusive zwei Licht-Varianten und wasserfestem Alu-Gehäuse überzeugt nächtliche Biker mit einer guten sowie intensiven Lichtfunktion, die allerdings bei einer Dauer über 70 Minuten abnimmt. Kritisiert wird trotz positiver Gesamtbewertung eines Nutzers auch, dass die mitgelieferten Akkus durch bessere ersetzt werden sollten.

6. Light & Motion (L&M) Urban 300: Das Testteam von „Trekkingbike“ sprach sich in der Ausgabe 01/2012 für die stolze Testnote sehr gut für diese frontal anzubringende Fahrradlampe aus, unter anderem wegen einer zügigen und sicheren Befestigung am Lenker.

7. BBB Strike: Und warum sollte dieser batteriebetriebene Scheinwerfer nicht in unserem Fahrradlampen-Vergleich fehlen? Weil sich das Testteam von „World of MBT“ im Heft 12/2012 für eine gute Bewertung in puncto Preis und einer kompakte Form aussprach. Kritisiert wurde jedoch, dass dieses Vorderlicht bei intensiven Geschwindigkeitswechseln und Kurven gewisse Schwächen zeigt.

8. Philips ActiveRide: Von der Redaktion von „RADtouren“ ergatterte diese vorne anzubringende Fahrradleuchte mit Batterien in der Ausgabe 06/2012 folgende Bewertung: gut geeignet fürs Gelände, gute Verarbeitung, sehr breites Lichtfeld und benutzerfreundliche Handhabung. Grund für uns, auch diesen Scheinwerfer in unserem Fahrradlampen-Test zu nennen.

9. SIGMA SPORT Beleuchtungsset Micro Combo: Laut positiver Kundenrezension glänzt diese LED-Sicherheitsleuchte für vorne und hinten inklusive der Funktionen „Dauerlicht“ und „blinkend“ mit diesen Highlights: helle Leuchtkraft, einfache Montage und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

10. Superlight-Bikeparts Force Flow LED Cannon: Diese batteriebetriebene, frontale Fahrradlampe wurde von der Redaktion von „bikesport“ im Test 01/2012 auf Herz und Nieren getestet. Heraus kam folgendes Testurteil: ein günstiger Preis, eine gute Verarbeitung und eine mittlere Lichtfunktion bei eingeschränkter Lichtweite.