Leichte Schlafsäcke unter 1,5 kg Gewicht: die besten im Vergleich

Leichte und ultraleichte Schlafsäcke unter 1,5 kg Gewicht, darunter die besten von Vaude, High Peak und Co im Vergleich

Gerade auf längeren Touren mit dem Fahrrad oder zu Fuß sollte das Gepäck so wenig wie möglich wiegen. In puncto Schlafsack gibt es Modelle, die diesem Anspruch gerecht werden. Allerdings sollten leichtgewichtige Schlafsäcke trotz niedrigem Gewicht ausreichend wärmen und einen gewissen Schlafkomfort bieten.

Wir haben Kundenaussagen mit Testergebnissen verschiedener Redaktionen verglichen und möchten die Rückschlüsse in unserer informativen Top 10-Liste „leichte Schlafsäcke (unter 1,5 kg) – die besten im Vergleich“ vorstellen.

Leichte Schlafsäcke – Der Vergleich

1. Carinthia Airpack 600 Medium: Von dem Bergmagazin ALPIN gab es im Heft 04/2012 den umschwärmten Titel „Testsieger“ und das Testurteil „sehr gut“ für diesen 1067 Gramm leichten Schlafsack. Grund für uns, diesen Schlafsack in unserem „leichte Schlafsäcke“-Vergleich zu listen.

2. Vaude Artic 450: Dieser nicht ganz preiswerte Mumien-Schlafsack mit Kunstfaser-Füllung wiegt 900 Gramm und wurde von der Zeitschrift ALPIN im Heft 08/2011 mit dem Testurteil „sehr gut“ bewertet. Mit in die Benotung eingeflossenen sind u. a. die weiche Füllung und das niedrige Gewicht. Allerdings ist er nicht so gut für rauhe Wetterverhältnisse geeignet.

3. High Peak Schlafsack Celtic: Und wie sehen die Kundenmeinungen zu diesem braunen, knapp 300 Gramm leichten Schlafsack inklusive Dokumentenaufbewahrung aus? Zufriedene, reiselustige Nutzer loben das schnelle Trocknen, den wärmenden Effekt und den leicht zu öffnenden Reißverschluss.

4. Exped Lite 500 L: Von der Testredaktion von ALPIN gab es in der Ausgabe 04/2012 das erfeuliche Testurteil „sehr gut“ für diesen 1100 Gramm leichten Mumienschlafsack mit Daunenfüllung. Mit in diese positive Bewertung eingeflossen sind u. a. das bequeme Liegegefühl, der ausreichende Platz und das gute Material.

5. Mountain Equipment Glacier: Laut Meinung von der Outdoor-Redaktion hat dieser 1480 Gramm leichte Mumienschlafsack die Testnote sehr gut (08/2009) verdient. Diese Einschätzung basiert u. a. auf einem großzügigen Schnitt und einem benutzerfreundlichen Komfort. Das Magazin „klettern“ sprach sich 2009 für einen Preistipp für dieses Modell mit Daunen und integrierter Kapuze aus.

6. High Peak Schlafsack Ranger: Und warum sollte dieser temperaturgetestete Schlafsack in rot-grauem Design nicht in unserem „leichte Schlafsäcke“-Test fehlen? Weil dieses 1000 Gramm schwere Modell, welches sich als Decke öffnen lässt, laut Kundenmeinung leicht und von guter Qualität ist. Ein Kunde empfiehlt es allerdings in puncto Platz eher für Kinder.

7. Mammut Ajungilak Alpine Winter: Dieser Kunstfaser-Schlafsack (1390 Gramm) ergatterte im Rahmen eines Praxistests vom Testteam von „outdoor“ in der Ausgabe Oktober 2011 die erfreuliche Test-Note „sehr gut“ und damit den 2. Platz im Test. Die Redaktion empfiehlt ihn insbesondere für nasse bzw. kalte Wetterverhältnisse.

8. King Camp – utraleichter Mumienschlafsack: Laut Aussage zufriedener freiheitsliebender Kunden glänzt dieser 800 Gramm leichte Schlafsack für sommerliche Temperaturen mit folgenden Highlights: kein unangenehmes Schwitzen, ein warmes Schlafgefühl und ein niedriges Gewicht.

9. High Peak Schlafsack Lite Pak 800: Und auch dieser blaue Mumien-Schlafsack mit einem Gewicht von 800 Gramm hat bereits mehrere positive Kundenrezensionen abgesahnt. Diese basieren unter anderem auf einem leichten Gewicht, einem kuscheligen Gefühl und nicht zuletzt auf einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Kunde gibt allerdings an, dass dieser Schlafsack inklusive Zwei-Wege-Reißverschluss eher für mildere Temperaturen geeignet ist.

10. SALEWA Hüttenschafsack Cotton Liner With Zip: Dieser 450 Gramm leichtgewichtige Hüttenschlafsack aus Baumwolle und Polyester kommt gut bei reiselustigen Outddor-Freaks an. Sie loben das hochwertige Material und das niedrige Gewicht. Als Innenschlafsack in Kombi mit einem zusätzlichen Außenschlafsack bietet er einen angenehm wärmenden Liegekomfort. So zumindest die Einschätzung eines Käufers, der den Schlafsack während einer mehrwöchigen Himalaja-Tour „erfolgreich“ getestet hat.