Skater / Inliner im Vergleich: die besten Modelle

Wir haben Skate-Testurteile von Stiftung Warentest und Co. sowie Kundenmeinungen unter unsere Lupe genommen und stellen die besten Modelle in der Übersicht „Inliner: die besten im Vergleich“ Kaufinteressierten vor.

Rollerblades – Der Vergleich der besten

Die Anschaffung von Inline-Skates ist nicht gerade preisgünstig und umso ärgerlicher ist es dann, wenn das gewählte Modell kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt. Insbesondere die Passform und die Rollen sollen Skater überzeugen.

Inline-Skates – Der Vergleich

1. K2 Damen Fitness Skate Zoe 80: Diese „weiblichen“, umweltfreundlichen Inliner punkten bei sportlichen Kunden mit Designstärke, einem weichen Futter und einer benutzerfreundlichen Handhabung bzw. einem einfachen Anziehen der atmungsaktiven Skates.

2. K2 Herren Inliner ETU: Laut Kundenmeinung überzeugen diese Inline-Skates für aktive Männer inklusive Bambus-Schiene mit einer guten Optik, weichen Rollen und nicht zuletzt mit einem stimmigen Skaten. Grund für uns, auch diese Inline-Skates in unseren Inliner-Test zu integrieren.

3. HUDORA Inliner Skater RX-23 ABEC 5 Alu-Chassis: Laut Aussage zufriedener Kunden bestechen diese Schnellschnür-Skates mit folgenden Highlights im Praxistest: eine gute Rollfunktion, ein benutzerfreundliches Tragen und ein hochwertiger Eindruck. Stiftung Warentest sprach sich bereits es in der Ausgabe 05/2006 für das Test-Urteil 2,4 aus.

4. K2 Mach 100 Custom Fit Boa: Von der Redaktion von “skate“ gab es im Heft 2 bis 3/2012 die stolze Test-Note „sehr gut“ und den Titel Testsieger für diese „männlichen“ Softboot-Skates. Mit in diese erfreuliche Benotung eingeflossen sind u. a. das bequeme Tragegefühl, das gute Kurvenverhalten und das hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

5. Hudora 36135 Kinder-Inliner Semisoft Go 2.0: Und warum sollten diese kindgerechten Inliner in gelb-blauer Optik nicht in unserem „Inline-Skates-Vergleich“ fehlen? Weil sie laut Kundenmeinung einen benutzerfreundlichen Schnapp-Verschluss besitzen und hochwertig bzw. robust verarbeitet wurden.

6. Rollerblade Tempest 100 W (Modell 2013): Die Redaktion hinter „skate“ testete diese Damen-Softboots-Skates auf Herz und „Rollen“ und sprach sich für folgende Einschätzung bei Ernennung zum Testsieger (1. Platz) aus: eine hochwertige Verarbeitung, ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein benutzerfreundliches Verschluss- sowie Schnürsystem.

7. Rollerblade Activa 90 W: Über den Titel Testsieger bei guter Test-Note dürfen sich diese Inline-Skates mit Softboots für sportliche Frauen freuen. Nicht zuletzt wegen eines vergleichsweise günstigen Preises bzw. eines sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

8. Bont Skates Semi Race Woman (Modell 2012): Vom Testteam von “skate“ sahnten diese professionellen Inliner im Heft 2 bis 3/2012 das erfreuliche Test-Urteil „sehr gut“ und den ersten Platz ab. Unter anderem wegen der überzeugenden Passform bzw. des guten Halts, auch wenn der Preis nicht gerade günstig ist.

9. Rollerblade Tempest 90 W: Die Redaktion von „skate“ verteilte den zweiten Platz für diese Frauen-Softboot-Skates in den Ausgaben 2 bis 3 des Jahres 2012. Hervorgehoben wurden von der Testredaktion das benutzerfreundliche Tragegefühl, die schnelle Fahrfunktion und das wendige Skaten. Grund für uns, auch diese Skates in unserer Inliner-Bestenliste zu nennen.

10. K2 Damen Inliner MAIA: Sportbegeisterte Skater loben das umweltfreundliche Material, das faire Preis-Leistungs-Verhältnis und die gute Passform dieser „weiblichen“ Inline-Skates im Praxistest.