Wander Navigation Test: Die besten Outdoor-Navis im Vergleich

Während für die meisten Autofahrer eine Route ohne Navigationssystem gar nicht mehr in Frage kommt, setzen auch immer mehr Outdoor-Fans wie Wanderer auf wegweisende Navis, um nicht die Orientierung in der Wildnis zu verlieren. Entsprechend der Nachfrage, ist auch das Angebot an Navigationssystemen für Trekker und Outdoor-Sportler gestiegen.

Um den Kauf vorab zu vereinfachen, sind wir die Testberichte inklusive Testsieger bzw. der besten Navi-Modelle von Stiftung Warentest usw. durchgegangen und stellen die überzeugendsten Wander Navigations Testsieger inklusive kaufrelevanter Argumente wie zum Beispiel Akku-Laufzeit, Displayauflösung, Extrafunktion sowie Touchscreen in unserer Top 10 Liste der besten Outdoor-Navis im Vergleich vor:

Test: Die besten Wander-Navigationsgeräte im Vergleich (Testsieger etc.)

1. Garmin GPSMAP 62s: Das Outdoor-Navigationssystem Garmin GPSMAP 62s mit einer Akkulaufzeit von 20 Stunden, überzeugender Batterie-Laufzeit, einer Displayauflösung von 240 mal 160 Pixel und einer Display-Diagonale von 6,6 Zentimeter sahnte bei der Zeitschrift „Outdoor“ den Titel Testsieger in der Ausgabe 01/2011 ab. Auch von MountainBIKE gab es die erfreuliche Auszeichnung „Testsieger“ im Heft 04/2011.

Update 03 / 2013:
Falk Lux 30: Aktuell zeichnet sich dieses Outdoor-Navi als eines der beliebtesten unter den High-End Geräten bei den Kunden ab. Es ist wasserdicht, bietet eine ansprechende 3D Ansicht und komfortabel mit 2 AA Batterien zu betreiben. Neben der Möglichkeit, eigene Tracks zu legen, zeigt es Höhenmeter und sogar Phasen des Mondes an.

2. Garmin Oregon 450t: Der schnell arbeitende und schlaggesicherte Wander Outdoor-Navi namens Garmin Oregon 450t ergatterte in der Ausgabe 06/2011 von SFT das überzeugende Testurteil 1,3 (sehr gut). Saldo konterte im Heft 13/2010 mit 5,5 von 6 maximalen Punkten für dieses Modell mit leichten Minuspunkten beim Karten-Einschub, einer Display-Auflösung von 400 x 240 Pixel, Touchscreen und einer Display-Diagonale von 7,62 Zentimetern

3. CompeGPS TwoNav Sportiva+: Das vielseitig einsetzbare Navigationssystem bzw. Outdoor-GPS CompeGPS TwoNav Sportiva+ (Wandern, Fahrrad, …) mit niedrigem Gewicht, vergleichsweise geringer Akkudauer und „micro SecureDigital“-Speicher erzielte im Test bei MountainBIKE die Testnote sehr gut (04/2011) und beim Magazin „RoadBIKE“ ebenfalls ein sehr gutes Testergebnis in der Ausgabe 03/2011.

4. Satmap Active 10 PLUS: Der tragbare Fahrrad- bzw. Wander-Navi mit dem Namen Satmap Active 10 PLUS mit großem Display, überzeugender Karte, Touchscreen, einer Displaydiagonale von 8,89 Zentimeter sowie ARM9-Prozessor konnte der Redaktion von „Trekkingbike“ 05/2010 das Testurteil sehr gut entlocken.

5. Garmin Oregon 550t: Der tragbare Wander-Navi Garmin Oregon 550t ohne Staumelder, inklusive Touchscreen, Widescreen, einer Displayauflösung von 400 mal 240 Pixel sowie 3 Zoll-Display wurde wie folgt bewertet: von „pocket-lint.co.uk“ gab es im Einzeltest 9 von 10 Punkten (08/2009) und auch beim Magazin „trustedreviews“ regnete es 9 von 10 maximalen Punkten im Einzeltest 02/2010.

6. Garmin Dakota 20: Das tragbare Outdoor-Wander-Navigationssystem Garmin Dakota 20 mit einer Displayauflösung von 240 mal 160 Pixel, ohne Staumeldung, Touch-Screen, einer Display Diagonale von 6,6 Zentimetern und Fahrradeignung wurde von SFT 06/2010 auf Herz und Nieren geprüft und bekam das Testurteil 1,2 (sehr gut) zugesprochen. Das Magazin „Saldo“ konterte mit 5,5 von 6 Punkten (13/2010).

7. Falk IBEX30: Im Outdoor Navigationssystem Vergleich darf sich das Modell Falk IBEX30 mit einer Displaydiagonale von 8,89 Zentimetern, einer überzeugenden Routenführung, Touchscreen sowie einem 3,5 Zoll-Display, welches zum Wandern und Fahrradfahren geeignet ist, über sehr gute 1,2 von der Redaktion von SFT im Einzeltest 07/2011 freuen. Das MountainBIKE Magazin konterte mit dem Testurteil gut in der Ausgabe 04/2011.

8. Garmin eTrex Vista HCx: Der tragbare Outd0or Navi namens Garmin eTrex Vista HCx mit einer Displayauflösung von 220 mal 176 Pixel, ohne Staumelder, einem 2,1 Zoll großem Display und einer Display Diagonale von 5,33 Zentimeter ist zum Wandern geeignet und erzielte von Stiftung Warentest gute 2,0 in der Ausgabe 04/2009 u. a. aufgrund einer vergleichsweise langen Betriebsdauer. Von „PC Praxis“ gab es sogar den Titel Testsieger mit einer Testnote von 1,2 (02/2008)

9. Garmin GPSMAP 60CSx: Das tragbare Wander-Navigationssystem bzw. der GPS-Empfänger Garmin GPSMAP 60CSx mit einer Display-Diagonale von 6,6 cm, einem Display von 2,6 Zoll sowie einer Displayauflösung von 240 mal 160 Pixel ist zum Wandern, für Fußgänger und fürs Boot geeignet und bekam von Stiftung Warentest die Testnote 2,0 in der Ausgabe 04/2009 und von Saldo 5,4 von 6 Höchstpunkten (13/2010).

10. Garmin Edge 705: Stiftung Warentest sprach sich für den tragbaren, vielseitig einsetzbaren (Wandern, Fahrrad, Sport, …) Outdoor Navi Garmin Edge 705 mit einer Displayauflösung von 220 x 176 Pixel, 2,2 Zoll-Display, Herzfrequenzsensor und „MapSource City Navigator“-Software für gute 2,1 in der Heftnummer 04/2009 aus. Chip konterte mit vier von fünf Punkten im Einzeltest 09/2008.

3 Gedanken zu „Wander Navigation Test: Die besten Outdoor-Navis im Vergleich“

  1. Na das ist doch mal ein gelungener bzw. informativer Wander Navigation Warentest; meine Entscheidung steht zumindest in sofern fest, dass ich einen Navi von Garmin kaufe. Sehr wahrscheinlich den vorgestellten Testsieger… Dann kann die nächste Bergtour ja starten…

  2. Mein persönlicher Testsieger bzw. Favorit unter den Outdoor-Navis ist ganz klar der Falk Lux 30, der wirklich zu einem der besten Navigations-Geräte momentan gehört allen voran die anschauliche 3D-Wiedergabe. Hatte vorher den Navi-Testsieger von Garnim und der war auch gut; dennoch mein absolut bester Navi ist der Falk Lux und da bin ich ja anscheinend nicht der einzige, der so denkt, wenn man dieser Navigations-Bestenliste Glauben schenken darf…

  3. Mit sehr vielen Navi Apps kann man heute schon einen Fußweg berechnen lassen. Aber welche Navi App eignet sich auch zum wandern. Jedenfalls ist ein Smartphone der beste Navi Ersatz beim wandern. Denn das Smartphone braucht meistens eh unterwegs und wenn man es benötigt um im Notfall Hilfe zu rufen.

Kommentare sind geschlossen.