Durch die Werbung hast du bestimmt von Smart Home Geräten erfahren, stimmts? Immer mehr Unternehmen entwickeln Smart Home Geräte, dann sie liegen derzeit im Trend und werden auch in den kommenden Jahren mehr und mehr Einzug in das Zuhause finden. Und das ist auch gut so, denn sie nehmen dir viel Arbeit ab. So kannst du dank der intelligenten Haussteuerung auch Energe sparen und somit deine Kosten senken. Wir möchten in diesem Artikel auf die grundlegenden Informationen und die Technik hinter den Smart Home Geräten eingehen. Außerdem zeigen wir dir die Vor- und auch die Nachteile dieser modernen Haushaltslösung auf.

Was ist überhaupt Smart Home?

Smart Home dient in erster Linie zur Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität. Außerdem können dank intelligenter Energienutzung die Stromkosten gesenkt werden. Auch die Sicherheit deines Eigenheims kann dank Smart Home Geräten erhöht werden. Die Haushaltsgeräte werden untereinander vernetzt. So kannst du zum Beispiel deine Heizung, deinen Herd, deine Waschmaschine und sogar deinen Kühlschrank miteinander vernetzen. Aber auch andere Konsumgüter, wie Computer und Fernseher können miteinander vernetzt werden. Ein schönes Beispiel: Filme liegen auf einem zentralen Speichermedium und du kannst mit deinem Fernseher und mit deinem Computer oder auch mit deinem Smartphone darauf zugreifen und die Filme abspielen. Ein anderes Synonym für Smart Home ist auch eHome. Dieser Begriff ist für dich eventuell auch aussagekräftiger. Denn es geht vor allem um die elektronischen Geräte, welche mit Hilfe eines Netzwerks verbunden werden. Vor allem in den Jahren ab 2012 wurde Smart Home für die breite Masse entwickelt und die Hersteller legen immer mehr Wert auf diese Form von digitaler Revolution. Im nächsten Schritt erklären wir dir, wie du deine Haushaltsgeräte smart machen kannst.

Wie du deine Haushaltsgeräte smart machst

Viele Smart Home Geräte sind in der Lage, nicht nur neuere Anlagen und Geräte smart und effizienter zu machen. So können auch ältere Geräte mit dem Internen verbunden und mit Sensoren ausgestattet werden. Du musst nicht denken, dass du wenn du dir ein Smart Home Gerät anschaffst, dein ganzes Eigenheim oder deine Wohnung umbauen musst und die ganzen alten Geräte entsorgen musst. Das brauchst du nicht. Denn oft reicht ein einfacher und auch günstiger Zwischenstecker aus, um die alten Geräte vor allem energieeffizienter zu machen. Mit so einem Zwischenstecker hast du die Möglichkeit, die Stromzufuhr der jeweiligen Geräte zu kontrollieren und natürlich auch zu steuern. Und zwar aus der Ferne. Du musst dich nicht also gar nicht Zuhause befinden, sondern kannst auch von außerhalb, wenn du zum Beispiel im Urlaub bist, deine Geräte Zuhause steuern.

Die moderne Lösung und fernab von einem Zwischenstecker, sind natürlich die hochmodernen IP-Geräte. Diese sind zwar ein wenig teurer und du musst dafür auch deine alten Geräte entsorgen, jedoch kannst du mit IP-Geräten deinen gesamten Haushalt noch effizienter steuern. So sind die Geräte über eine eigene, zugewiesene IP-Adresse direkt mit dem Internet verbunden. So kannst du nicht nur den Energieverbrauch kontrollieren und steuern, sondern auch noch viele andere Einstellungsmöglichkeiten vornehmen. So kannst du zum Beispiel die Temperatur deines Backofens regeln. Die Kälteeinstellungen deines Kühlschranks überprüfen oder eben Medien über eine zentrale Festplatte steuern und abspielen. Wir möchten dir nun die Vorteile genauer erläutern. Natürlich bleiben dir die und das können wir vorab schon sagen, die wenigen Nachteile nicht vorenthalten.

Die Vorteile von Smart Home Geräten

Grundlegend gibt es genau drei große Vorteile von Smart Home Geräten, welche wir dir hier vorstellen möchten.

Energiesparen – mit Smart Home Geräten super einfach

Du kannst deinen Energieverbrauch in deiner Wohnung oder in deinem Eigenheim um mindestens 20 Prozent senken. Ja du hast richtig gehört! Mindestens 20 Prozent wirst du im Jahr durch diese intelligente und effiziente Lösung sparen können. So werden unter anderem Geräte im Stand-By-Modus abgeschaltet, da sie unnötige Energie verbrauchen, obwohl sie gar nicht genutzt werden. Auch die Wärmeenergie wird durch Smart Home Geräte wesentlich gesenkt. So erwartet dich am Jahresende garantiert keine Nachzahlung. Nein, du bekommst sogar noch Geld zurück! 

Energiesparen Zusammengefasst:

– Geringerer Stromverbrauch

– Geringere Heizkosten

– Effizient und umweltfreundliches Leben

– mehr Komfort

Der letzte Pluspunkt im Bereich Energiesparen lautet: „Mehr Komfort“ – genau! Du musst dich nämlich überhaupt nicht einschränken in deinem Lebensstil. Dieser wird sogar erhöht. Gehen wir gleich zu diesem Punkt über, um ihn dir genauer zu erläutern.

Mehr Komfort – Mach den Alltag einfacher

Genau du sparst nicht nur Geld, sondern auch der Zeitaufwand um alle Geräte zu managen reduziert sich enorm. Hast du zum Beispiel beim Verlassen des Hauses vergessen die Lampe auszuschalten, dann kannst du mit Hilfe deines Smartphones es aus der Ferne wieder ausschalten und das ist wirklich kinderleicht. Auch der Kühlschrank kann dir genau sagen, welche Produkte wieder nachgeordert werden müssen. Es gibt sogar schon Kühlschränke, die automatisch bei Lebensmittelhändlern, wie REWE Online, direkt nachbestellen. Du wirst also auch in deinen Haushaltstätigkeiten komplett entlastet. Durch die IP-Technologie ist eben alles leicht zu managen. 

Mehr Komfort Zusammengefasst:

– Zeitersparnis

– Haushaltsgeräte werden untereinander vernetzt und managen sich selbst

– Leicht über dein Smartphone oder über dein Tablet zu steuern und zu regeln

– Egal wo du bist, du kannst auf der ganzen Welt dein Eigenheim managen

Der letzte große Vorteil ist das Thema Sicherheit, welchen wir dir nun genauer erläutern.

Sicherheit – Für dich und dein Zuhause

So kannst du unter anderem deinen Bewegungsmelder mit deinem Smartphone verbinden, sodass du direkt eine Message auf dein Mobiltelefon bekommen und weißt sofort, dass hier etwas nicht stimmt. Aber nicht nur die Sicherheit der Wohnung wird dank Smart Home Geräten gewährleistet, auch deine eigene Gesundheit wird gesichert.

So kann unter anderem die Umwelt- und Schadstoffbelastung gemessen werden und die Fenster öffnen sich bei schlechten Luftverhältnissen automatisch, sodass wieder für frische Luft gesorgt wird.

Sicherheit Zusammengefasst:

– Einbruchschutz

– Überwachung

– Gesundheit wird „gesichert“

Die Nachteile von Smart Home Geräten

Hier brauchen wir gar nicht viel aufzählen. Für uns gibt es nämlich nur einen entscheidenden Punkt. Und das ist die einmalige Einrichtung, die relativ zeitintensiv ist. Aber dieser Punkt ist eigentlich relativ unrelevant, da es bei einer kompletten Umrüstung des Eigenheims komplett natürlich ist, dass so eine Umrüstung auf Smart Home einen Zeitaufwand mit sich bringt.

Smart Home – Für jeden geeignet! Spare Geld und lebe besser. Mit Smart Home!

Ideal für dein Smart Home Gefühl: 8 brillante Ideen für eine schöne Wohnung mit kleinem Geld!