Laufen ist kostenlos, du kannst es überall und sofort tun.

Regelmäßiges Laufen kann das Risiko von Langzeitkrankheiten wie Herzerkrankungen, Typ-2-Diabetes und Schlaganfall reduzieren. Es kann auch die Stimmung steigern und dein Gewicht unter Kontrolle halten.

Dieser Leitfaden wurde entwickelt, um das Laufen für Anfänger zu einem sicheren und angenehmen Erlebnis zu machen und dir Tipps zu geben, wie du motiviert bleibst.

Bevor du anfängst…

Wenn du eine Weile nicht aktiv warst, solltest du deine Fitness sanft mit „Gehen für die Gesundheit“ aufbauen, bevor du zum Laufen übergehst.

Das Laufen erfordert wenig Ausrüstung, aber ein gutes Paar Laufschuhe, die zu deinem Fußtyp passt, wird den Komfort verbessern.

Es gibt viele Arten von Schuhen auf dem Markt, also lasse dich von einem Lauffachhändler beraten, der deinen Fuß bewertet und den richtigen Schuh für dich findet.

Die Struktur des Schuhs wird mit der Zeit schwächer, insbesondere bei regelmäßiger Anwendung. Laufexperten empfehlen, die Laufschuhe alle 500 bis 700 km auszutauschen. Je nach Geläuf.

Frauen sollten auch einen Sport-BH in Betracht ziehen, der robuster ist als ein herkömmlicher BH und zusätzliche Unterstützung bietet.

So gehst du vor

Plane deine Läufe. Finde heraus, wann und wo (die genaue Route und Zeit) du laufen wirst und lege dir ein Tagebuch an. Auf diese Weise wird es dir nicht aus dem Kopf gehen und schaffst eine Verbindlichkeit.

Um Verletzungen zu vermeiden und das Erlebnis zu genießen, ist es wichtig, sich beim langsamen Laufen zu entspannen und über mehrere Ausflüge hinweg Schritt für Schritt Tempo und Distanz zu erhöhen.

Starten jede Lauf mit einem sanften Aufwärmen von mindestens 5 Minuten. Dies kann schnelles Gehen, Marschieren vor Ort, Kniehebungen, Seitwärtsgehen und Treppensteigen beinhalten.

Beginne eine Zeitlang zu laufen, die sich angenehm anfühlt.

Danach…

Gib dir ein paar Minuten Zeit, um dich nach jedem Lauf abzukühlen, indem du gehst und ein paar Strecken machst.

Regelmäßiges Laufen für Anfänger bedeutet, mindestens zweimal pro Woche rauszugehen. Dein Laufen wird sich verbessern, wenn sich dein Körper an den konstanten Trainingsreiz anpasst.

Weitere Tipps:

Motiviert bleiben – setze dir ein Ziel

Unabhängig von deinem Niveau ist es nützlich, sich Herausforderungen zu stellen, um motiviert zu bleiben. Das Training für ein Rennen, wie z.B. einen 5K-Lauf oder einen Wohltätigkeitslauf, ist eine gute Möglichkeit, weiterzumachen.

Mit einem Freund laufen

Es hilft wirklich, jemanden zu haben, der ungefähr das gleiche Niveau an Fähigkeiten hat wie du, mit dem du laufen kannst. Ihr werdet euch gegenseitig ermutigen, wenn ihr Mal nicht so gerne laufen wollt.

Du wirst das Gefühl haben, dass du deinen Laufpartner nicht im Stich lassen willst, und das wird dir helfen, dich zu motivieren.

Vielfalt

Halte den Laufsport interessant, indem du die Vielfalt erhöhst. Immer wieder die gleiche Route zu laufen, kann langweilig werden. Variiere die Entfernungen, das Tempo und die Routen.

Einem Club beitreten

Ein Laufverein ist der perfekte Weg, um sich zu verpflichten, regelmäßig zu laufen. Die meisten Clubs haben Laufgruppen für verschiedene Niveaus, einschließlich Anfänger.

Clubs sind auch eine gute Möglichkeit, Laufpartner zu finden, mit denen man außerhalb der Club-Sessions zusammenarbeiten kann.

Viel Spaß beim Laufen!