Du bist leidenschaftlicher Camper und fährst mindestens einmal im Jahr auf den Campingplatz? Dann kennst Du mit Sicherheit dieses eine Leid. Und das ist der Aufbau des Zeltes. Du kommst nach einer langen Autofahrt endlich am Zielort an und willst eigentlich nur noch schlafen, musst aber noch das Zelt aufbauen? Dann können wir Dir mit unserem Wurfzelt Test helfen. Wurfzelte sind der ideale Begleiter für jeden Campingurlaub. Wir möchten Dir in unserem Wurfzelt Test genau erläutern, was ein Wurfzelt überhaupt ist, für welche Anwender sich diese Zeltart alles eignet und worauf Du beim Kauf achten musst. Beginnen wir in unserem Wurfzelt Test zunächst mit der genauen Erläuterung.

Was ist ein Wurfzelt überhaupt?

Vereinfacht gesagt ist ein Wurfzelt ein ganz normales Zelt, welches sich nur viel leichter aufbauen lässt, als ein herkömmliches Zelt. Dies geschieht Dank einer guten Konstruktion. Wie der Name schon sagt, kann man das Zelt einfach „in die Luft werfen“ und schon ist das Zelt entfaltet und aufgebaut. 

Dies geschieht Dank eines speziell konstruierten Faltmechanismus. Unser Wurfzelt Test hat gezeigt, dass die meisten Zelte dieser Art mit sogenannten Fiberglasstangen ausgestattet sind. Die Fiberglasstangen sind sehr eng mit der äußeren Haut des Zeltes verbunden, sodass ein einfaches Aufbauen ermöglicht wird. 

Das Zelt steht im eingepackten Zustand immer unter Spannung und möchte sich geradezu nur entfalten. Wenn Du das Zelt nun aus der Verpackung nimmst, entfaltet es sich direkt. Dies macht das Wurfzelt so beliebt, da das Entfalten wirklich wie von Geisterhand gelingt. 

Mit ein wenig Übung kannst Du das Zelt auch wieder ganz einfach zusammenfalten und einpacken und bist für den nächsten Campingurlaub gerüstet.

Unser Wurfzelt Test hat gezeigt, dass Du für den Aufbau im Gegensatz zu einem herkömmlichen Zelt nicht einmal mehr Heringe benötigst. Du musst es nämlich nicht einmal befestigen. Bei Sturm oder schlechtem Wetter empfehlen wir Dir jedoch, auch das Wurfzelt noch einmal Extra mit Befestigungsmethoden, zum Beispiel Heringe, zu befestigen. Dies gibt dem Zelt einfach noch einen stabileren Stand.

Durch das ausgezeichnete Material hast Du außerdem den Vorteil, dass Wasser nicht in das Zelt gelangen kann. Dies geschieht im Regelfall durch einen Kunststoff-Polyester-Mix, der dafür sorgt, dass Wasser Deinem Wurfzelt nichts anhaben kann.

Darum hast Du vom Wurfzelt noch nichts gehört

Dir ist der Name Wurfzelt kein Begriff und hast noch nie etwas davon gehört? Das ist gut möglich. Aber Du kennst es mit großer Wahrscheinlichkeit einfach nur unter einem anderen Namen. Es gibt für diese Zeltart viele verschiedene Begriffe und Bezeichnungen. Weit verbreitet ist zum Beispiel der Name „POP-UP-ZELT“. Dieser Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet nichts anderes als „aufploppen“. Wenn Du das Zelt aus der Verpackung entnimmst, ploppt es einfach auf und ist aufgebaut. Der Begriff des POP-UP-Zeltes hat sich auch in Deutschland weit verbreitet. Aber auch Begriffe wie Schnellaufbauzelt, Sekundenzelt sind häufig zu finden. Diese Begriffe bezeichnen alle das Wurfzelt und stehen für ein Zelt, welches sich im Handumdrehen aufbauen lässt.

Für wen sich ein Wurfzelt eignet

Unser Wurfzelt Test hat ergeben, dass sich diese Zeltart nicht für jeden Nutzer perfekt eignet. Es vereinfacht zwar das Campen erheblich und ist wunderbar aufzubauen, jedoch ist es nicht für jeden geeignet. Wenn Du vorhast, mit der gesamten Familie einen Campingausflug zu machen und Ihr mehr als 4 Personen seid, dann wäre das Wurfzelt keine Option für Euch. Dies ist einfach dem Grund des Platzes geschuldet. Ein Wurfzelt ist für maximal vier Personen geeignet. Wenn Ihr mehr Personen seid, könnt Ihr das Wurfzelt dennoch verwenden. Unser Wurfzelt Test hat ergeben, dass es sich wunderbar als Vorzelt eignet. Aber auch noch andere Anwendungsbereiche können mit dem POP-UP-ZELT abgedeckt werden.

  • – So eignet es sich prima als Zelt für Festivals und Konzerte. Bei diesen Veranstaltungen muss der Aufbau schnell und reibungslos verlaufen. Du benötigst auch nicht viel Platz, da Du maximal 3-5 Tage unterwegs bist. 
  • – Du kannst es aber auch als Spielzelt für Deine Kinder nutzen. Sie können das Zelt im Garten aufbauen und darin spielen. 
  • – Am Strand ist das Wurfzelt ein prima Ersatz für eine Strandmuschel und erzeugt ordentlich Schatten. Du wirst Dir definitiv keinen Sonnenbrand holen.
  • – Auf Wander- oder Bootstouren kannst Du von einem kleinen Packmaß Gebrauch machen. Das Wurfzelt ist wunderbar handlich und hat ein kleines Packmaß. Du kannst es einfach transportieren oder um den Rucksack schnallen.
  • – Du wechselst öfter den Campingplatz oder bist auf einem Roadtrip? Auch dann sollte das Wurfzelt die erste Wahl bei Dir sein. In Sekundenschnelle hast Du es auf- und abgebaut

Die Vorteile des Wurfzelts im Überblick

Wir möchten Dir im Wurfzelt Test noch einmal die Vorteile zusammenfassend und detailliert erläutern.

  • – Einfacher Auf- und Abbau: Dank der innovativen Fiberglasstangen ist der Auf- und Abbau kinderleicht wie noch nie zu vor.
  • – Stress ist vorbei: Es gibt bei der An- und Abreise keinen Stress mehr. Du musst Dich mit keinen Haken oder Heringen mehr herumärgern.
  • – Für Campinganfänger geeignet: Du hast gerade erst die Liebe zum Camping entdeckt? Dann ist das POP-UP-ZELT genau das Richtige für Dich. Aber auch wenn du schon ein erfahrener Camper mit viel Erfahrung bist, solltest Du Dir eins anschaffen.
  • – Umfunktionieren zur Strandmuschel: Du gehst im Urlaub gerne an den Strand und hast Angst vor einem Sonnenstich oder Sonnenbrand? Dann bist Du mit dem Wurfzelt bestens bedient. Unser Wurfzelt Test hat gezeigt, dass dieses Zelt Dich perfekt vor der Sonne schützt.

Der Nachteil eines Wurfzelts

Ein Wurfzelt hat im Grunde nur einen einzigen Nachteil und das ist die Größe. So ist es für maximal vier Personen ausgelegt. Wenn Ihr mehr Personen seid, solltet Ihr Euch ein richtiges Zelt anschaffen. Natürlich könnt Ihr dennoch ein Wurfzelt nutzen. Es gibt genug Möglichkeiten, wo Du das Wurfzelt verwenden kannst. Besonders können wir Dir die Nutzung des Zeltes am Strand empfehlen. Hier hat der Wurfzelt Test gezeigt, dass ein Sonnenschutz unabdingbar ist und Du ihn auf jeden Fall verwenden solltest.

Worauf Du beim Kauf eines Wurfzeltes achten musst

Du möchtest natürlich auch beim Wurfzeltkauf nicht die Katze im Sack kaufen. Daher gilt es bereits vor dem Kauf eines POP-UP-ZELTS schon einige Dinge zu beachten. Wir werden Dir in unserem Wurfzelt Test genau erläutern, worauf Du beim Kauf zu achten hast, damit Du keinen Fehlkauf erleiden musst.

Zunächst musst Du die Frage klären, für wie viele Personen Du das Zelt nutzen möchtest. Wenn Ihr mit mehr als vier Personen reisen möchtet und alle in einem Zelt unterkommen müssen, ist das Wurfzelt nicht die richtige Wahl für Dich. Dann solltest Du lieber auf ein Familienzelt zum Schlafen zurückgreifen.

Außerdem ist wichtig zu wissen, an welchem Ort und für welche Dauer Du das Zelt benötigst. Für einen längeren Urlaub von einer Woche würden wir Dir das Zelt nur bedingt empfehlen. Bessere Einsatzmöglichkeiten sind zum Beispiel ein kurzer Campingausflug, eine Vorzeltalternative, ein Festival, am Strand als Strandmuschel, ein Kanu- oder Bootstrip oder auch ein Spielzelt für die Kleinen.

Des Weiteren solltest Du Dir bewusstmachen, wie viel Du maximal für ein POP-UP-ZELT ausgeben möchtest. Der Wurfzelt Test hat gezeigt, dass es auch schon für den kleinen Geldbeutel gute Zelte gibt. Wenn Du natürlich auf Exklusivität Wert legst, solltest Du dich für ein Wurfzelt aus dem Premiumsegment entscheiden.

Auf diese Eigenschaften musst Du achten

Es gibt beim Kauf eines Wurfzeltes einige Eigenschaften, die Dein Zelt auf jeden Fall mitbringen sollte. So muss das Außenzelt, welches um die Schlafkabine herum verläuft, wasser- und winddicht sein. Belüftungsmöglichkeiten müssen vorhanden sein, dies ist vor allem im Sommer von Nöten. Wenn Du mit Kindern verreist, sind Belüftungsmöglichkeiten unabdingbar. Achte im Sommer auch auf den notwendigen UV-Schutz.

Möchtest Du eine Innenbeleuchtung im Zelt haben, dann solltest Du Dir die sogenannten Illumin-Wurfzelte anschauen, diese bieten Dir eine passende Innenbeleuchtung an, sodass Du nach einem anstrengenden Tag am Strand noch ein schönes Buch lesen kannst.

Der Wurfzelt Test – Unser Fazit

Abschließend können wir jedem Camper und jedem Jungcamper zu einem Wurfzelt raten. Egal wie viele Personen Ihr seid, ein Wurfzelt macht grundsätzlich immer Sinn. Du hast verschiedene Einsatzmöglichkeiten und kannst es wunderbar und schnell aufbauen. Du hast volle Flexibilität und bist sofort startklar und kannst mit dem Urlaub beginnen. Lästiges Zeltaufbauen war einmal. Du profitierst von einem modernen Mechanismus, welcher es ermöglicht, dass das Wurfzelt in Sekundenschnelle aufgebaut ist. Egal wohin und womit du verreist, ein Wurfzelt gehört ab sofort zu deinem ständigen Reisebegleiter. Wir wünschen Dir viel Spaß im nächsten Urlaub. Denn mit einem Wurfzelt beginnt er sofort!

Unsere Empfehlung: Solo-Reisen leicht gemacht!